Kontakt
Dachdeckerei Hermann & Weber GmbH
Paradiesstraße 35
15370 Petershagen
Homepage:www.dach-weber.de
Telefon:033439 18504
Fax:033439 18570

Schiefer für Ihre Fassade

Wir von Dachdeckerei Hermann & Weber GmbH aus Petershagen ge­stalten Ihre Fassade mit Schiefer.

Obwohl Schie­fer be­reits seit al­ters her für die Ver­klei­dung von Fas­sa­den ein­ge­setzt wird, hat das Mate­rial bis heute nicht an Attrak­tivi­tät ver­loren. Ganz im Gegen­teil – gera­de in der mo­der­nen Archi­tek­tur unter­streicht Schie­fer die schlich­te Ele­ganz geo­me­tri­scher Bau­körper per­fekt.


Sie benötigen einen Fach­mann? Dann verein­baren Sie einen Termin mit uns!


Halt­barkeit und Wirt­schaft­lichkeit

Schiefer ist ein Natur­produkt, das sich nicht nur für die Dach­eindeckung, sondern auch für die Fassaden­verklei­dung ideal eignet. Dank seiner edlen Optik und seiner Lang­lebigkeit schaffen Sie mit einer Fassade aus Schiefer Werte, an denen sich gleich mehrere Gene­rationen erfreuen können.

Darüber hinaus er­möglichen große Schiefer­formate und innovative Verlege­techniken einen rationellen Bau­fortschritt, wodurch Schiefer den Ver­gleich mit anderen Fassaden­materialien nicht scheuen muss.

Zeit­lose Optik

Eine Fassaden­verklei­dung aus Schiefer passt sowohl zu einem klas­sischen als auch zu einem modernen Baustil. Bei der Gestalt­ung bieten zahlreiche Deckungs­variationen viel­fältige Möglich­keiten. Geo­metrische Deckungen, wie z. B. die Rechteck-Deckung, unter­streichen die klaren Linien moderner, geome­trischer Bau­körper am besten.

Wenn Sie wissen möchten, welche Deckung am besten zu Ihrem Gebäude passt und welche Deckung am kosten­günstigsten ist, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern.

Vorteile einer Schiefer­fassade:

  • Unwider­stehliche Optik
  • Optimaler Witterungs­schutz
  • Extrem lange Lebens­dauer
  • Nahezu wartungs­frei
  • Perfekter Wärme­schutz in Ver­bindung mit einer gedämmt Vorhang­fassade
  • Positive Öko­bilanz
  • Passt zu jedem Bau­stil
  • Zeit­los
  • Zahl­reiche Deckungs­varianten

Sie inter­es­sieren sich für eine Schiefer­fassade? Als Fach­unter­nehmen mit Erfah­rung in der Verle­gung von Schiefer und vielen Gestaltungs­ideen stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


In diesem Artikel:


Welche Deckungs­arten gibt es für Schiefer­fassaden?

Die klein- bis groß­formatigen Schiefer­platten lassen sich auf unter­schied­lichste Weise ver­legen, so dass sie an der Fassade viel­fältige Deckungs­bilder ergeben können.

Universal-Deckung

Universal-Deckung

Die Universal-Deckung gilt als die belieb­teste Schiefer-Deckung für Fas­saden. Die Steine sind quadra­tisch mit einer abgerun­deten Ecke. Diese Form kann universal nach links, rechts oder auf dem Bogen stehend aus­gerichtet werden.

Rechteck-Deckung

Rechteck-Deckung

Bei den Rechteck-Deckungen werden recht­eckige oder quadrat­ische Schab­lonen ver­wendet. Durch die ver­schiedenen Deckungs­techniken ent­stehen geradlinige, ruhige bis dyna­mische Fassaden­bilder.

Gezogene Deckung

Gezogene Deckung

Bei der gezogenen Deckung werden die Schiefer­steine waage­recht so weit wie mög­lich aus­einander­gezogen. Hier­durch entsteht eine beson­ders auf­fällige Optik an der Fassade.

Waagerechte Deckung

Waagerechte Deckung

Die waage­rechte Deckung hin­gegen ist geprägt durch den hori­zontalen Versatz der Stoß­fugen. Das Gesamt­bild ist klar und zurück­haltend.

Dynamische Deckung

Dynamische Deckung

Der unregel­mäßige Fugen­versatz und die unter­schied­lichen Stein­gebinde­höhen der dyna­mischen Deckung erzeugen die spezi­fische "Schicht­mauer­werk" Optik.

Variable
Deckung

Variable Deckung

Die Besonder­heit der varia­blen Deckung ist der Vor­schnitt. Hierbei sind die Ecke unten links und die Ecke oben rechts gestutzt, so dass die über­ein­ander liegen­den Platten an den Ecken nicht doppeln.

Lineare
Deckung

Lineare Deckung

Die lineare Deckung bietet viel­fältige Gestal­tungs­möglich­keiten für Ihre Fassade. Die Stoß­fugen­breite der Deck­steine variiert und lässt so die Hinter­legung, z. B. Metall, durch­scheinen.

Fischschuppen-
Deckung

 Fischschuppen-Deckung

Die Fisch­schuppen-Deckung gehört zu den deko­rativen Deckungen. Mit ihr kann der Fassade ein beson­ders traditio­nelles Äußeres verliehen werden.

Spitzwinkel-
Deckung

Spitzwinkel-Deckung

Die Spitz­winkel-Deckung gehört zu den deko­rativen Deckungen. Mit ihr kann der Fassade ein beson­ders tra­di­tio­nelles Äußeres ver­liehen werden.

Coquettes-
Deckung

Coquettes-Deckung

Die Coquettes-Deckung gehört zu den deko­rativen Deckungen. Mit ihr kann der Fassade ein beson­ders tra­di­tio­nelles Äußeres ver­liehen werden.

Octogones-
Deckung

Octogenes-Deckung

Die Octogones-Deckung gehört eben­falls zu den deko­rativen Deckungen. Mit ihr kann der Fassade ein beson­ders tra­di­tio­nelles Äußeres ver­liehen werden.

Waben-
Deckung

Wabendeckung

Die Waben­deckung gehört eben­falls zu den deko­rativen Deckungen. Mit ihr kann der Fassade ein beson­ders tra­di­tio­nelles Äußeres ver­liehen werden.


Aufbau einer Schiefer­fassade

Eine Fassaden­verklei­dung aus Schiefer wird in der Regel als vor­gehängte hinter­lüftete Fassade (VHF) ausgeführt. Die Hinter­lüftung sorgt für eine aus­reichende Luft­zirkulation, die Dämm­schicht für den erforder­lichen Wärme­schutz.

  • Außen­wand
  • Wärme­dämmung
  • Dampf­bremse
  • Unter­konstruktion aus Holz
  • Schiefer­platten

Was ist Schiefer für ein Material?

Schiefer ist ein natür­liches, über­wiegend aus Ton­schlamm entstan­denes Gestein, das vor Jahr­millionen ent­standen ist.

Typisch für Schiefer ist seine Spalt­bar­keit, die von der parallelen Anord­nung der Mineralien herrührt.

Schiefer­vorkom­men sind in Deutsch­land in der Eifel, im Sauer- und Sieger­land, im Huns­rück, im Harz, in Thürin­gen und in Bayern zu finden.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet eine Schiefer­fassade?

Um die Frage nach den Kosten zufrieden­stellend beant­worten zu können, muss der Umfang der Maß­nahmen genau abge­steckt werden.

Wichtige Faktoren sind neben der Flächen­größe, die verkleidet werden soll, auch die gewünschte Deckung­sart. Auch der Aufwand für einen möglicher­weise not­wendigen Abriss und die Ent­sor­gung einer alten Fassaden­verkleidung fließt in die Kosten­kalku­lation ein.

Grund­sätz­lich kann man sagen, dass eine Schiefer­fassade in einer höheren Preis­klasse an­zu­siedeln ist als z. B. ein Fassadenputz. Im Hin­blick auf die extrem lange und noch dazu nahezu wartungs­freie Lebens­dauer von Schiefer rela­tiviert sich der Preis aller­dings wieder.

Sparschwein

Verein­baren Sie einen Termin mit uns! Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein indivi­du­elles Angebot.


Förde­rungen und Zu­schüsse

Bei der Finan­zierung können Förde­rungen und Zuschüsse der KfW oder des BAFA in Anspruch genom­men werden, wenn bei der Fassaden­ver­klei­dung auch der geforderte Wärme­schutz berück­sichtigt wird.

Anpas­sungen in der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klima­schutz (BMWK) hat die Bundes­förderung für effiziente Gebäude zum 28.07.2022 angepasst:

  • Bei Sanierung, Neubau und Kauf wurden Kredit­höchst­beträge und Tilgungs­zuschüsse an­gepasst.

  • Die Kredit­förderung von Einzel­maß­nahmen bei der KfW wurde ein­gestellt. Die Zuschuss­förderung der Einzel­maß­nahmen beim BAFA bleibt bestehen.

  • Bei Sanierung entfällt die Förderung der Effizienz­haus-Stufe 100 und des indivi­duellen Sanierungs­fahrplans (iSFP-Bonus).

  • Die Förderung von gas­betriebenen Anlagen und den damit einher­gehenden Umfeld­maß­nahmen entfällt.

-> KfW: Bundesförderung für effiziente Gebäude (261)

-> Ein Zuschuss für die Sanierung von Wohn­gebäuden (461) kann nicht mehr beantragt werden.

-> Anträge, die bis zum 27.07.2022 gestellt wurden, sind von den Änderungen nicht betroffen.

BEG Neuerungen ab 15.08.2022

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die BEG Einzel­maßnahmen ange­passt, um im Bereich der Sanierung einen noch stärkeren Klima­schutz­effekt zu erreichen und die Abhängig­keit von russischem Gas und Öl zu verringern.

-> Bafa Förderübersicht Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen

(Stand 28.07.2022/ Quelle: KfW)


Wir können Ihnen bei Ihrem Bau­vor­haben weiter­helfen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang